Kosten einer Sprinkleranlage


Eine Sprinkleranlage bietet Sicherheit vor größeren Brandschäden. Allerdings sind die Planung und der Einbau recht aufwändig und der Einkauf der Sprinkleranlage teuer. Mit den folgenden Kosten Sprinkleranlage müssen Sie rechnen.

Teure Sprinkleranlagen

Die meisten privaten Häuslebauer können oder wollen sich eine Sprinkleranlage nicht leisten. Kleine Do-it-yourself-Anlagen können Sie zwar schon ab 2.000 Euro erhalten. Allerdings sind dies nur die Kosten Sprinkleranlage, die als absolutes Minimum anfallen. Hinzu kommen Kosten für Pumpen, Behälter und natürlich die Arbeitsstunden für den Einbau. Auch die Verrohrungsarbeiten sollten nicht außer Acht gelassen werden. Sobald man einen Fachbetrieb mit der Planung und Installation der Sprinkleranlage beauftragt, schnellen die Kosten Sprinkleranlage in die Höhe. Je nach der Größe des Hauses und der Auslegung der Sprinkleranlage sollten Kosten Sprinkleranlage in Höhe von 10.000 bis 20.000 Euro einkalkuliert werden.

Sprinkleranlagen vom Fachbetrieb oder „Marke Eigenbau“?

Am Bau ist es gang und gäbe, Geld durch Eigenleistungen einzusparen. Dies ist jedoch beim Einbau einer Sprinkleranlage nur bedingt empfehlenswert. Schon kleinste Fehler können später verheerende Folgen haben. Im weniger schlimmen Fall löst die Sprinkleranlage fälschlicherweise aus und verursacht hohe Wasserschäden an der Wohnungseinrichtung. Im schlimmsten Fall löst die Sprinkleranlage nicht aus, wenn ein Brandherd vorliegt und das ganze Haus steht innerhalb kürzester Zeit in Flammen. Wenn Sie sich also für den Einbau einer Sprinkleranlage entscheiden, sollten Sie nicht an den Kosten Sprinkleranlage sparen. Entscheiden Sie sich daher am besten für einen Fachbetrieb, der mit der Planung und dem Einbau von Sprinkleranlagen Erfahrung hat.